BUDOKAN Kampfkunstverein Dietfurt e. V.

Budokan_Schrift_japanisch
Budokan Abzeichen
LinksLeiste
Karate_Kata_Ajman_2008_Naihanchi I

Kata

Die Kata, die wir beim Budokan e. V. ben, entstammen dem Shuri-Te und dem Tomari-Te.

Chotoku Kyan, der berhmte Karatemeister und Begrnder des Sukunaihayashi, erlernte von den Meistern des Shuri-Te die Kata
Seisan, Gojushiho und Kushanku.
 
Bei den Meistern des Tomari-Te erlernte er die Kata Chinto, Wanshu und Passai. Die Kata Ananku schuf er selbst.

Hier ein kurzer berblick ber unsere Kata, deren Abstammung und ihre Bedeutung:


Fukyugata 1
Schlerkata von Shoshin Nagamine

Fukyugata 2
Schlerkata vonvon Chojun Miyagi

Seisan
"Dreizehn" bzw. "Dreiundzwanzig"
Die Kata wurde von Kanga Sakugawa ins Shorin Ryu eingebracht. Von dort gelangte sie ber Sokon Matsumura zu Chotoku Kyan, in dessen Form wir die Kata ben.

Ananku
"berbrckung der Distanz"
Diese Kata brachte Chotoku Kyan aus einem Aufenthalt in Taiwan mit nach Okinawa. Sie enthlt Techniken aus Shuri und Tomari und wechselt in der Distanz zum Gegner.

Wanshu
Der Name stammt vom Grnder der Kata, Sappushi Wanshu. Die dem Tomari-Te zugeordnete Kata gelangte ber Peichin Maeda und Kosaku Matsumura zu Chotoku Kyan.

Passai
"Die Festung strmen"
Die Kata wurde von Peichin Takahara aus China mitgebracht und gelangte ber Kanga Sakugawa zu Sokon Matsumura. Nach Matsumura teilt sich der Weg. Itosu vernderte, wie so viele Kata, auch diese. Kosaku Matsumora gab die Original Passai an Peichin Oyademare weiter, von dem Chotoku Kyan sie erlernte.

Gojushiho
“54 Methoden”
Diese Kata ist bis in das 16. Jht. belegt und enthlt viele Techniken aus China. Es sind zum Beispiel Techniken der abgeleiteten Formen des Tigers und des betrunkenen Stiles enthalten. Im Shuri-Te ist sie bis Sokon Matsumura zu verfolgen, von dem sie Kyan direkt erlernte.

Jion
Jion (Chion) entstammt angeblich wie auch Jitte und Jiin den Jion Ji Tempeln in Sdchina und wurde aus dem Tomari-Te berliefert. Sie gelangte ber Chozo Nakama (Kobayashi Ryu) an Zenpo Shimabukuru.

Wanchin
Stileigene Kata des Seibukan Dojo. Entwickelt von Zenryo Shimabukuro, dem Begrnder des Seibukan Karate.

Chinto
"Kampf gegen Osten"
Die Kata entstammt wahrscheinlich dem chinesischen Kranichstil und wurde durch Kosaku Matsumora aus China ins Tomari-Te gebracht.

Naihanchi 1 bis 3
"Seitwrts kmpfen"
Diese Kata wurde berliefert von Ankoh Itosu und Choki Motobu. Sie ist die lteste berlieferte Kata, wird erstmals 1392 erwhnt und ist chinesischen Ursprungs. Die Aufteilung in Shodan und Nidan erfolgte durch Sokon Matsumura. Der dritte Teil, sowie die Hajiji Dachi am Anfang, wurden durch Ankoh Itosu hinzugefgt bzw. abgendert. Der Name wurde in Japan in Tekki (eiserner Reiter) umbenannt.

Pinan 1 bis 5
“Friede”
Diese Kata wurde von Ankoh Itosu geschaffen und ab 1895 in den Schulen eingefhrt

Kushanku
Der Name stammt vom Grnder der Kata. Die Kata ist dem Shuri-Te zugeordnet und gelangte ber Peichin Yara zu Chotoku Kyan.

Tora no Waza
“Techniken des Tigers”
Eigene Kata des Budokan Dietfurt e. V., geschaffen von Johann Toth.

Bo-Kata Tokumine no Kun
Einzige Kata mit Waffen, die Kyan berlieferte. Er erlernte diese Bo-Kata von Peichin Tokumine.